Gboard: Funktionen und Einstellungen der Google-Tastatur

0

Sie werden staunen, was Ihre Google Tastatur alles kann! Es ist weitaus mehr, als nur bloße Text- und Zahleneingabe. Diese Tastatur können Sie bis ins kleinste Detail personalisieren – und wir helfen Ihnen dabei!  

Während viele Funktionen eines Smartphones kommen und gehen, bleibt eines seit jeher bestehen: Die Tastatur zur Text- und Zahleneingabe. Der Grund, warum das Keyboard nicht verändert wird, liegt auf der Hand. Beinahe jeder Mensch weiß, wo er welche Taste zu suchen hat und wo er welches Sonderzeichen findet.

Aber die Tastatur kann noch weitaus mehr, als Sie vielleicht im ersten Moment denken. Neben den klassischen Funktionen wie der Darstellung von Sonderzeichen, einer gut funktionierenden Autokorrektur oder der Aktivierung von Tastentönen, besitzt das Gboard, wie Google seine Tastatur nennt, noch viele weitere Funktionen. Sie können das Eingabefeld nach Ihren Wünschen optisch personalisieren, bestimmte Tasten aktivieren oder deaktivieren und die Spracheingabe direkt via Tastatur anwählen.

Wir zeigen Ihnen auf den nächsten Seiten, wie Sie das Google Keyboard optimal für sich nutzen können. Enter!

„ein Keyboard ist eben doch viel mehr als nur ein Keyboard!”

Einstellungen

Grundsätzlich haben Sie zwei Möglichkeiten, wie Sie in die Einstellungen des Keyboards wechseln können.

1. Wählen Sie in den Telefon-Einstellungen den Pfad „System – Sprache & Eingabe – Bildschirmtastatur – Gboard“.

2. Drücken Sie direkt in der Tastatur das Google-G, wählen das Dreipunkt-Menü (1)  und „Einstellungen“.

Mit beiden Varianten kommen Sie zu den Einstellungen von Gboard (2). Darin können Sie sämtliche Tipps und Funktionen aktivieren bzw. ausführen, die Ihnen auf den nächsten Seiten gezeigt werden.

Das Google-G

Über das Google-G (3) können Sie gleich mehrere Funktionen aktivieren. Es steht ein Übersetzer (4) zur Verfügung, Sie können das Design Ihrer Tastatur ändern (5) (wird später noch ausführlicher erklärt), in einem geschriebenen Text kann der Cursor verschoben werden (6) und die Größe des Textfeldes lässt sich anpassen (7).
Im Dreipunktmenü (8) stehen weitere Funktionen zur Auswahl, die von Gerät zu Gerät abweichen.

_________________________________________________________

Oberfläche 

Mit den Tipps in dieser Kategorie lässt sich die Oberfläche
Ihrer Tastatur anpassen. Je nach Bedarf können Sie gewisse Funktionen hinzufügen oder entfernen.

Zahlenreihe dauerhaft aktivieren

Die erste Einstellung, die Sie im „Tasten“-Menü finden, ist die dauerhaft aktivierte Zahlenreihe. Sofern Sie den Schieberegler aktivieren, wird oberhalb des Buchstaben-Blockes Ihres Google Keyboards die Zahlenreihe permanent eingeblendet. Sofern diese Funktion deaktiviert ist, müssen Sie zwischen Buchstaben und den Sonderzeichen wechseln, um auch die Zahlen angezeigt zu bekommen.

Emoji-Wechseltaste anzeigen 

Sie können das Google Keyboard auch so einstellen, dass Ihnen permanent die Emoji-Wechseltaste angezeigt wird. Sofern Sie den Schieberegler im Menü aktivieren, erscheint ein Smiley-Symbol (1) links neben der Leertaste. Damit wechseln Sie direkt zu der Smiley-Tastatur (2), womit Sie die bekannten und beliebten Mini-Bildchen versenden können. Darin haben Sie zudem die Möglichkeit, nach GIFs (3) zu suchen und sie zu versenden.

Taste für Spracheingabe

Der nächste Schieberegler betrifft die Spracheingabe. Sofern diese Funktion aktiviert ist, können Sie durch einfaches Tippen auf das Mikrofon-Symbol besagte Funktion aktivieren. Somit lassen sich Texte einfach einsprechen. Grundvoraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Vorschlagsleiste angezeigt wird. Wie Sie diese Leiste aktivieren können, lesen Sie auf der nächsten Doppelseite.

Emojis auf Symboltastatur einblenden

Sie können sich mit dieser Einstellung kürzlich verwendete Emojis in der Vorschlagsleiste der Symboltastatur einblenden lassen. Um in diese Tastatur zu wechseln, drücken Sie in der linken unteren Ecke auf „?123“. Dann wechselt die Tastatur zu den Sonderzeichen und in den Wortvorschlägen werden Ihnen unterschiedliche Emojis angezeigt. Auch hier ist es wichtig, dass die Vorschlagsleiste aktiviert ist – siehe nächste Doppelseite.

_________________________________________________________

Tastendruck 

In dieser Kategorie dreht sich alles um den Tastendruck. Sie glauben gar nicht, welche Möglichkeiten das Google Keyboard für Sie parat hat.

Ton bei Tastendruck 

Wenn Sie es wünschen, dass Ihr Telefon bei jedem Tastendruck auf dem Keyboard einen Laut von sich gibt, so können Sie dies in der Kategorie „Tastendruck“ vornehmen. Gleich die erste Einstellung lautet „Ton bei Tastendruck“ und sollte somit selbsterklärend sein. Schieben Sie den Regler auf die rechte Seite, so gibt das Telefon bei jeder Eingabe ein Klackgeräusch von sich. Zudem können Sie im Menü die Lautstärke des Geräusches einstellen.

Glide Typing

Bestimmt haben Sie schon einmal eine Wischeingabe gesehen. Dabei handelt es sich um die spezielle Funktion eines Keyboards, wo Sie Wörter durch bloßes Wischen über die jeweiligen Buchstaben schreiben können. Sofern Sie darin etwas geübt sind, lassen sich Texte zweifelsohne rascher eingeben, als mit einer herkömmlichen Tastatur.

Diese Funktionen haben in der Technikwelt bereits unterschiedliche Namen gehabt, auch abhängig davon, welcher Entwickler sie erstellte. Egal ob Swype, SwiftKey oder eben Glide Typing im Google Keyboard – alle Techniken bieten idente Wischmöglichkeiten.

Pop-Up bei Tastendruck 

Sicher kennen Sie die Funktion, wenn Sie eine On-Screen-Taste etwas länger gedrückt halten, dass ein kleines Pop Up auftaucht, wo Ihnen ähnliche Buchstaben angezeigt werden. Etwa bei Umlauten oder gewissen Sonderzeichen. Sollte diese Funktion nicht gewünscht oder nicht aktiviert sein, so können Sie dies in den Einstellungen ändern.

Symbole einbinden 

Falls Sie nicht für jedes Sonderzeichen, welches Sie tippen wollen, gleich die Tastatur wechseln möchten, so können Sie sich mit diesem nützlichen Tipp behelfen.

Dank der Funktion „Symbole einblenden“ werden Ihnen mit einem etwas längeren Druck auf die jeweilige Taste in einem Pop Up Sonderzeichen angezeigt, die Sie statt dem Buchstaben schreiben können – siehe Abbildung. Wer genau hinsieht, erkennt zudem hochgestellt die jeweils verfügbaren Symbole.

Haptisches Feedback der Tasten 

Mit dem Google Keyboard können Sie auch festlegen, ob Ihnen bei einem Tastendruck ein haptisches Feedback gegeben werden soll. Dazu schieben Sie einfach in den Einstellungen den entsprechenden Regler nach rechts (1), schon vibriert das Telefon bei jeder Tastatureingabe. Wie stark dies geschehen soll, zeigen wir Ihnen in unserem nächsten Tipp.

So gelangen Sie in das Menü: ­­
Einstellungen – Sprache & Eingabe – Bildschirmtastatur – Gboard – Einstellungen. Anschließend finden Sie den Schieberegler unter dem Punkt ­„Tastendruck“.

Verzögerung für langes Drücken

Sie können auch festlegen, wie lange eine Taste gedrückt werden muss, damit ein allfälliges Pop Up aufscheint. Standardmäßig sind hier 300 Millisekunden eingestellt, Sie können jedoch zwischen 100 und 700 ms variieren.

_________________________________________________________

Design 

Selbstredend bietet das Google Keyboard Ihnen auch die Möglichkeit, es optisch zu verschönern.

Tastatur fixieren

Sie haben beim Google Keyboard sogar die Möglichkeit, die Tastatur sowohl nach Größe, als auch nach der Position zu verändern. Dazu wählen Sie bitte im Menü den Punkt „Tastatur seitlich fixieren“ und suchen sich aus, ob das Keyboard an der linken oder der rechten Seite andocken soll. Zudem haben Sie die Möglichkeit, die generelle Größe der Tastatur zu verändern. Dazu drücken Sie die markierte Taste, nun kann die Größe stufenlos verstellt werden.

Theme ändern

Unter dem Menüpunkt „Design“ lässt sich das Google Keyboard nach den eigenen Wünschen gestalten. Hier können Sie etwa die Farbe der Tastatur ändern, oder einen eigenen Hintergrund wählen. So ist Ihre Tastatur künftig quasi einzigartig. Sie können vor dem Festlegen zudem noch einstellen, ob die einzelnen Tasten mittels Rändern herausgehoben werden sollen.

Textkorrektur

Wie die Überschrift bereits verrät, können Sie in diesem Untermenü diverse Einstellungen vornehmen, die den Text bei der Eingabe prüfen bzw. abändern. Sie können anstößige Begriffe blockieren, personalisierte Vorschläge anzeigen lassen und außerdem allerhand Autokorrekturen einstellen.

Vorschlagsleiste

Wie bereits auf der vorherigen Doppelseite mehrfach erwähnt, können Sie sich hier die Vorschlagsleiste anzeigen lassen, die über dem Keyboard zu finden ist. Darin finden Sie beispielsweise Wortvorschläge , aber auch die beschriebenen, zuletzt gewählten Emojis. Außerdem findet sich das Mikrofon-Symbol zur sprachlichen Texteingabe darin. Seit kurzem tauchen zudem auch GIFs in den Wortvorschlägen auf.

Emojis anzeigen 

Sofern die Vorschlagsleiste und die Funktion „Emoji-Vorschläge anzeigen“ aktiviert sind, werden Ihnen bei der Eingabe von Begriffen passende Emojis in den Wortvorschlägen angezeigt – falls welche existieren.

Gboard – die Google-Tastatur
Gboard – die Google-Tastatur
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot