Österreichs Mobilfunker im großen SMARTPHONE Magazin-Test

0

Ergebnisse im Detail

Unsere zehn Mobilfunker haben wir großflächigen Tests unterzogen. Die erhobenen Daten gliedern wir in drei große Blöcke. Zunächst haben wir uns die Tarifauswahl genau angesehen, bewerten Sortiment, aber auch Preis-Leistung. Außerdem haben wir uns in das Kleingedruckte der Provider eingelesen und zeigen auf, ob dort Kostenfallen auf die Nutzer warten. Und schließlich haben wir uns auch den Kundenservice der Mobilfunker vorgeknöpft und sind deren Qualität und Einsatzbereitschaft auf den Grund gegangen.

Die Testanforderungen

Tarif-Beispiel 1: Ein Kunde sucht einen Tarif mit inkludiertem Datenvolumen von 15 GB.

Tarif-Beispiel 2: Ein Kunde sucht einen Tarif, der ihm maximal zehn Euro im Monat kostet.

Kundenservice-Beispiele: Jedem Mobilfunker haben wir die gleiche Zahl an E-Mails mit identischen Fragen gesendet. Selbiges gilt für die Test-Anrufe in den Kundenservice-Centern.

Hier gibt es die Ergebnisse auch noch einmal als PDF

1. Tarifauswahl (50%)

*Bei RedBull Mobile mussten wir den „Tarif 2“ aus der Bewertung geben – der Anbieter bietet keinen Tarif um ca. 10 Euro an. Die Gewichtung wurde in diesem Fall speziell angepasst. (Die ersten beiden Kategorien kommen bei RedBull Mobile somit bereits auf 100 %)

1* Unlimitert Musik streamen / 2* Datenmitnahme bis zu 32 GB / 3* Datenmitnahme bis zu 30 GB + TreueBohnen 150/30 Tage / 4* Datenmitnahme bis zu 45 GB + unlimitierte Messenger / 5* Datenmitnahme bis zu 32 GB / 6* Datenmitnahme bis zu 16 GB +TreueBohnen 80/30 Tage / 7* Datenmitnahme bis zu 24 GB

Fazit Tarifauswahl

An der Tarifpalette der unterschiedlichen Mobilfunker merkt man deutlich, dass sie sich gegenseitig gut kennen und deren Angebote zumeist an den Mitbewerbern orientiert sind. So pendelt sich der Durchschnittspreis für ein Gigabyte (beim Tarif-Beispiel 1) bei etwas unter einem Euro ein. In Beispiel 2 schwanken die Preise hingegen stark. Die Internetgeschwindigkeit variiert stark, zwischen 50 und 300 Mbit/s ist jede gängige Abstufung vertreten. Telefonie und SMS sind beim ersten Beispiel entweder unlimitiert, oder aber in zumindest ausreichender Anzahl vorhanden. In Beispiel 2 finden sich hingegen keine unlimitierten Einheiten. In Sachen Roaming scheiden sich die Geister: S-Budget Mobile ermöglicht im Ausland die volle Datenmenge, während die Konkurrenz hier teils kräftige Abstufungen vornimmt oder sogar überhaupt nichts anbietet.

2. Allgemein (15%)

*Für A1 und aon mobil Kunden nicht möglich. Ebenfalls nicht möglich ist sie bei Erstanmeldungen im Red Bull MOBILE Online Shop.

Fazit Allgemein

In dieser Kategorie haben wir uns den Gesamtauftritt der Mobilfunker angesehen. Sämtliche Anbieter überzeugen mit einer transparenten Darstellung der zu erwartenden Kosten und verzichten allesamt auf eine Bindung. Eine Rufnummernmitnahme ist überall möglich, einzig Red Bull Mobile übernimmt keine Rufnummern von A1. Acht von zehn Anbieter verzichten auf Aktivierungsentgelt und Servicepauschale, Liwest Mobil lässt sich die Aktivierung zahlen, Red Bull Mobile sogar beides. Deshalb finden sich beide Anbieter auch am Ende dieser Kategorieübersicht, während der Rest fast ausschließlich die Höchstpunktezahl erreicht hat. Tchibo Mobil verpasst aufgrund der fehlenden, eigenen App die Höchstwertung.

3. Kundenservice (35%)

Fazit Kundesevice

Im Kundenservice-Bereich trennt sich die Spreu vom Weizen. Bei unseren Test-E-Mails bemerkten wir große Unterschiede, vor allem in der Zeitspanne, die die einzelnen Mobilfunker brauchten, um uns zu antworten. Die schnellste Antwort überhaupt brachte der Kundendienst von Tchibo Mobil auf den Weg. Gerade einmal acht Minuten vergingen, bis die Antwort auf eine der Testmails in unserem Posteingang landete. Aber auch Spusu, Red Bull Mobile und HoT schafften es, zumindest eine der Mails innerhalb von einer Stunde zu beantworten. Danach geht die Schere weit auf, teilweise warteten wir bis zu zwei Tage auf eine Antwort. Und bei bob und Yesss! blieben unsere E-Mails auch nach exakt einer Woche unbeantwortet.

Große Abweichungen gibt es auch, was die Beantwortung unserer Anliegen an der Telefonhotline betrifft. Hier haben wir vor allem bewertet, wie kompetent und hilfsbereit sich unser Gesprächspartner zeigte und ob unsere Frage nach Beendigung des Telefonats auch vollumfänglich geklärt ist. Unter dem Strich schnitt Tchibo Mobil in dieser Kategorie am besten ab, gefolgt von Spusu und Lidl Connect.

Gesamtergebnis

Bewertung & Gewichtung

Bewertung: Die Sieger der jeweiligen Kategorien haben 100 Punkte bekommen. Absteigend wurden jeweils 10 Punkte weniger vergeben. Die Verlierer haben also nur noch 10 Punkte erhalten.

Gewichtung: Die Hauptkategorie „Tarifauswahl“ wurde mit 50 % gewichtet, die Kategorie „Allgemein“ mit 15 % und die Kategorie „Kundenservice“ mit 35 %. Die Unterpunkte der jeweiligen Kategorien wurden ebenfalls gewichtet. Genauere Details dazu finden Sie in den einzelnen Tabellen.