SMARTPHONE Magazin Awards: Die besten Geräte des Jahres 2018

0

Hier verleiht das Smartphone Magazin die Awards für die herausragenden technischen Neuheiten und die besten Anwendungen des Jahres 2018.

BESTES SMARTPHONE 2018

Platz 3

Samsung Galaxy S9+

Das doch etwas ältere Galaxy S9+ auf Rang 3 dürfte den einen oder anderen Leser überraschen. Tatsächlich ist das Samsung-Phone aber auch zehn Monate nach der Präsentation noch in allen Belangen top und muss sich vor den jüngeren Kollegen nicht verstecken. Vor allem die Prozessor-Leistungsergebnisse sind nach wie vor ganz vorne angesiedelt. Punkte abgezogen haben wir beim Test für die Akkuwerte und die fehlenden Innovationen. Samsung wird 2019 aber sicherlich nachlegen.

Platz 2

Samsung Galaxy Note 9

Knapp an Gold vorbei schrammt das Galaxy Note 9 von Samsung. Trost spendet sicher der Titel als „bestes Business-Smartphone“. Etwas schlechtere Ergebnisse beim Akkutest und minimal niedrigere Punktezahlen bei den Benchmark-Tests gaben den Ausschlag für Platz 2. Im alltäglichen Gebrauch ist das Galaxy Note 9 aber natürlich pfeilschnell. Top sind außerdem die Kamera, das große Display und der durchdachte S Pen samt neuer Bluetooth-Funktionalität.

BESTES SMARTPHONE 2018

Huawei Mate20 Pro

Huawei, Samsung und Apple stritten sich um die Auszeichnung für das beste Smartphone des Jahres. Unsere Rangliste warf das Mate20 Pro letztlich als das Topgerät 2018 aus. Für das Mate20 Pro sprachen der starke Akku, die hervorragende Kamera samt KI-Funktionen und die zahlreichen durchdachen Extras. Auch bei den Hardware-Überprüfungen konnte sich das Huawei-Flaggschiff ganz vorne platzieren. Im Vergleich zum Vorgänger wurde überall ein Schritt vorwärst gemacht. Schwächen hat das Mate 20 Pro keine nennenswerten, das Gesamtergebnis von 94 Prozent spricht Bände. Das Rennen war knapp, mit dem Huawei Mate 20 Pro geht aber ein verdienter Sieger daraus hervor. Wir gratulieren!

Fakten

Bildschirm: 6,39“ AMOLED, 1.440 x 3.120 Pixel
Hardware: Kirin 980 mit 2 x 2.6 GHz + 2 x 1,92 GHz + 4 x 1.8 GHz), 6 GB RAM, 128 GB Speicher
Kamera: 40 MP + 20 MP + 8 MP, 24 MP vorne, KI-Unterstützung
Konnektivität: WLAN ac, Bluetooth 5.0, NFC
Extras: IP68, In Screen-Fingerprint, KI, Fast Charge

________________________________________________________

Bestes Smartphone in der Kategorie…

Beste Kamera-Smartphones

iPhone Xs, Huawei Mate 20 Pro & Google Pixel 3XL

Einen eindeutigen Gewinner können wir hier nicht auszeichnen. Das iPhone Xs überzeugte in unserem Test als starkes Gesamtpaket, bietet aber vergleichsweise wenige Zusatzfunktionen - die Aufnahmen waren aber stets top. Die beste Hauptkamera besitzt das Huawei Mate 20 Pro, das auch die umfangreichste Software mit sich bringt. Das Pixel 3XL von Google wiederum besitzt nur eine einzige Linse, die dank KI-Anbindung aber in fast allen Bereichen überzeugte. Ganz stark war bei diesem Gerät auch die Selfie-Knipse. Ein dynamisches Trio auf Platz 1 - ein Novum in der Geschichte unserer Awards. 

Sonderpreis: Fertigung in Deutschland

Gigaset GS185

Während die meisten technischen Errungenschaften in Asien (oft unter schlechten Bedingungen) zusammengeschraubt werden, wählt Gigaset einen anderen Weg: Das GS185 wird in Deutschland gefertigt. Künftig könnte der Hersteller noch mehr Geräte direkt hierzulande bauen. Das ist uns einen Sonderpreis wert.

Bestes Budget-Smartphone

Alcatel 5v

220 Euro kostet das Alcatel 5v. Ein sehr fairer Preis, bedenkt man die technische Ausstattung: Das Display ist mit 6,2 Zoll extrem groß, der Akku mit einer Nennkapazität von 4.000 mAh äußerst ausdauernd. Dazu kommt eine brauchbare Dual-Kamera samt KI-Unterstützung. Ein Fingerprintsensor ist verbaut, alternativ bietet das Alcatel 5v auch Gesichtserkennung. Ein starkes Gesamtpaket - und ein sehr preiswertes.

Beste Preis-Leistung

LG G7 ThinQ

Ein Top-Smartphone aus dem Jahr 2018 für nur etwas mehr als 400 Euro? Gibt es - und zwar in Form des LG G7 ThinQ. Das Smartphone bekam in unserem Test die Note „Gut“ mit einer starken Wertung von 88 Prozent. Damals (im Juni) kostete das G7 noch 730 Euro, mittlerweile ist der Preis aber stark gefallen. Bei 420 Euro lag das günstigste Angebot zu Redaktionsschluss. Das reicht für den Award für das beste Preis-/Leistungsverhältnis.

Bestes Business-Phone

Samsung Galaxy Note 9

Der klare Favorit schnappt sich auch den Titel. Samsung hat beim Galaxy Note 9 alle Fehler des Vorgängers ausgebessert und liefert ein rundum gelungenes Gesamtpaket ab. Vor allem der abermals verbesserte S Pen (nun mit Bluetooth-Schnittstelle) erleichtert das Leben im beruflichen Einsatz ungemein. Mit dem Blackberry Key2 gab es zwar einen durchaus interessanten Gegner, der Titel kann aber nur an das Samsung Galaxy Note 9 gehen.

Bestes 5,5 Phone

Apple iPhone 8 Plus

Vergangenes Jahr war diese Kategorie heiß umkämpft. Gerade am Android-Sektor gibt es mittlerweile aber sehr viele Geräte jenseits der 5,5 Zoll, vor allem im High End-Sektor regieren größere Diagonalen. Mit dem iPhone 8 Plus schnappt sich ein gelungenes Gerät den Titel. Bleibt abzuwarten, ob es hier nächstes Jahr wieder mehr Kandidaten geben wird - die Entwicklung lässt aber anderes vermuten.

Bestes Design

Xiaomi Mi Mix 3

2017 gewann das Xiaomi Mi Mix 3 diese Kategorie. Der chinesische Hersteller hat ein bewegtes Jahr hinter sich, viele neue Märkte wurden erschlossen, unter anderem auch der österreichische. Das Mi Mix 3 verfolgt die Designsprache der Vorgänger, verzichtet aber auf die Auslassung für die Frontkamera. Die ist versteckt und lässt sich aus dem rückseitigen Gehäuse schieben. Insofern ist das Mi Mix 3 eines der ersten Telefone, die wieder auf den Notch verzichtet. Das gefällt uns sehr gut und darum vergeben wir auch den Titel „Bestes Design“ an das Xiaomi Mi Mix 3.

Bestes Outdoor-Smartphone

Crosscall Trekker-x3

In unserem Test bewerteten wir diesen Fünfzöller mit der guten Note 2,9. Überzeugen konnte uns neben der äußerst robusten Bauweise die gute technische Ausstattung. So kümmert sich ein Snapdragon 617 um ausreichend Leistungsreserven, das Display löst mit Full HD auf und die Akkulaufzeiten präsentierten sich ebenfalls sehr stark. Das Trecker-x3 lässt sich darüber hinaus sogar kabellos laden. Für ein Outdoor-Phone ein achtbares Ergebnis und darum unser Sieger in dieser Kategorie.

Bestes iOS-Smartphone

iPhone XS Max

Diese Kategorie war härter umkämpft als man vielleicht denken würde. Klar, das iPhone XS Max ist zweifellos das Flaggschiff der neuen Apple-Serie, hat allerdings auch seinen Preis. So mancher Redaktionskollege argumentierte dementsprechend für das iPhone Xr, immerhin ist auch das gelungen, kostet aber deutlich weniger. Das äußerst starke Gesamtpaket und vor allem der viel bessere Bildschirm haben letztlich den Ausschlag in Richtung iPhone XS Max gegeben. Ein verdienter Sieger!

Bestes Ausdauer-Smartphone

Xiaomi Mi Max 2

Fast überall die volle Punktezahl konnte das Xiaomi Mi Max 2 in unserem Akkutest abstauben. Das 6,4 Zoll-Smartphone schafft fast 24 Stunden surfen im Dauerbetrieb und zwölf Stunden durchgehenden Spielspaß im 3D-Benchmark. Starke Werte und ein absolut verdienter erster Platz. Übrigens: In knapp zweieinhalb Stunden ist der Akku wieder voll.

Bestes Tablet

iPad Pro 11

Günstig ist das iPad Pro 11 nicht. Apple hat es aber geschafft, den mittlerweile doch stark geschrumpften Tablet-Markt wieder etwas Leben einzuhauchen. Das neue iPad ist extrem leistungsstark und kann zu großen Teilen tatsächlich das klassische Notebook ersetzen. Besonders für kreative Menschen das beste Tablet auf dem Markt - und darum auch unser Platz 1.

________________________________________________________

Die besten Gadgets 2018 

Beste iOS-Watch

Apple Watch 4

Die neueste Smartwatch aus Cupertino hört auf den Namen „Apple Watch Series 4“ und übertrifft den Vorgänger in jeder Hinsicht. Bei quasi gleichbleibender Gehäusegröße wuchs die Displaydiagonale um 2 mm an. Außerdem kann die Smartwatch vor allem mit einer grandiosen Neuheit aufwarten: eine EKG-Funktion, die demnächst per Software-Update nachgerüstet wird, soll das weit verbreitete Vorhofflimmern erkennen. Die beste Apple Watch bislang!

Beste Wear OS-Watch

FOSSIL EXPLORIST HR 4

Smarte Uhren mit Wear OS gibt es zuhauf - und die meisten davon sehen schick aus. Insofern war die Wahl in dieser Kategorie heiß diskutiert. Entschieden haben wir uns letzten Ende für die Explorist HR in der vierten Generation. Die Uhr ist schick, hat ein ausreichend großes Display und lässt sich mit verschiedenen Armbändern für unterschiedliche Zwecke ausstatten. Gefällt uns!

Smart Home Komfort

Philips Hue

Es gibt mittlerweile unzählige Anbieter von smarten Glühbirnen. Insofern war es alles andere als einfach, den Sieger in dieser Kategorie zu küren. Bis zuletzt lieferten sich Ledvance und Philips hier einen harten Kampf, mit knapp besserem Ausgang für Philips. Man merkt dem System die jahrelange Erfahrung einfach an: Die App ist sauber umgesetzt, das System läuft stets stabil und die Auswahl an weiteren Leuchten ist mittlerweile riesig. Günstig sind die Philips-Produkte zwar nicht, Qualität hat aber einfach ihren Preis. Ein verdienter Sieger!

Smart Home Sicherheit

Nuki

Diese Kategorie sorgt regelmäßig für laute Diskussionen in der Redaktion. Um den Platz an der Sonne stritten sich bis zuletzt die Arlo Go von Netgear, eine Überwachungskamera speziell für abgelegene Bereiche ohne Strom. Die Neuauflage des Türschlosses von Nuki, genannt Smart Lock 2.0, konnte uns aber noch mehr überzeugen. Das Türschloss bietet einige praktische Funktionen und sperrt die Tür beispielsweise automatisch zu, wenn Sie das Haus verlassen. Sie legen fest, wer wann das Haus betreten darf und wissen dank des Protokolls stets, wer sich wann an der Tür zu schaffen gemacht hat. Datenschutz und die Kommunikation mit dem Smartphone wurden in internationalen Vergleichstests bereits ausgezeichnet - und darum vergeben auch wir einen Award.

Smart Home Unterhaltung

Amazon Echo

Sieg wiederholt! Einen klaren Gewinner gibt es abermals in dieser Kategorie. Zwar stellt Google mit dem „Home“ beziehungsweise dem „Home Mini“ einen direkten Konkurrenten, Amazon war aber auch dieses Jahr wieder besser. Die Auszeichnung gilt für alle neuen Echo-Modelle, mit denen Amazon einige Lücken schließt. Überzeugen kann vor allem die breite Masse an kompatiblen Smart-Home-Geräten. In den vergangenen zwölf Monaten hat Alexa außerdem jede Menge neuer Kniffe gelernt, die Community ist nach wie vor sehr fleißig. Google holt zwar auf, dieses Jahr kann der Award aber nur an die Echo-Speaker gehen.

Smart Home Energie

Tado

Das smarte Thermostat von Tado soll laut eigenen Angaben rund ein Drittel der Heizkosten einsparen können. Wir haben das System in einer der vorangegangenen Ausgaben getestet und waren mit dem Ergebnis äußerst zufrieden. Die App ist einfach aufgebaut, lässt aber keinerlei Funktionen vermissen. Die Thermostate selbst sind hochwertig gefertigt, passen dank verschiedener Adapter auf so gut wie jeden handelsüblichen Heizkörper und können auch manuell bedient werden. Insgesamt ein starkes System, in das übrigens auch die Klimaanlage integriert werden kann. Die gelungene Rundumlösung verdient unserer Meinung nach einen Award.

Bester Bluetooth-Speaker

LG ThinQ WK7

Bluetooth-Speaker gibt es wie Sand am Meer. Viele Kandidaten hätten hier den Award verdient, die letzte Entscheidung mussten wir zwischen dem Teufel Rockster GO (Test im Gadget-Bereich) und eben dem WK7 von LG treffen. Den Ausschlag für den LG-Speaker gaben die integrierten AI-Funktionen samt Google Assistant-Integration. Der Sound ist klar und recht ausgewogen. Außerdem ist auch eine WLAN-Schnittstelle für Multiroom-Anwendungen an Bord. Ein gelungenes Gesamtpaket!

Bestes Multiroom-System

Sonos One

Das Sonos-Setup, das wir Mitte des Jahres im Test hatten, hinterließ bleibenden Eindruck. In Kombination mit der Soundbar oder einem zweiten „One“ lässt sich raumfüllender Sound schaffen. Dabei ist die Installation äußerst simpel gehalten. Google Cast ist integriert, Alexa ebenfalls. Für uns das durchdachteste System des Jahres.

Beste Soundbar

Sonos Beam

Auch hier war das Rennen eng. Wir durften dieses Jahr einige spannende Soundbars testen, insofern war die Entscheidung recht knapp. Für die „Beam“ spricht die Alexa-Integration, sofern gewünscht, und die sehr simple Installation. Die App führt durch den Vorgang und hilft auch, andere Lautsprecher zu verbinden. Das ist letztlich auch der ausschlaggebende Punkt: Die Beam lässt sich mit den Sonos One in wenigen Augenblicken in ein klangstarkes Multiroom-Setup verwandeln. Die beste Soundbar des Jahres!

Beste In-Ear-Kopfhörer

Jabra Elite 65t

Exzellenter Tragekomfort, guter Klang und eine gelungene App zur Feinjustierung: Die Jabra Elite 65t zeigten im Test keine nennenswerten Schwächen und erhalten darum unseren Award. Der Akku hält etwa fünf Stunden, wird im Schutzcase aber laufend wieder geladen. Der Preis ist absolut angemessen.

Bestes ON-Ear-Headset

Sony WH-1000XM3

Sony hat den WH-1000XM2 aus dem Vorjahr neu aufgelegt. Der Name bleibt gleich sperrig, einzig die letzte Zahl ändert sich. Gleich bleibt aber auch die hervorragende Qualität. Das Noice Cancelling sucht seinesgleichen, das Headset minimiert störende Umgebungsgeräusche zuverlässig und erkennt, wo Sie sich gerade bewegen. Der Sound ist satt, die Verbindungsherstellung rasch per NFC möglich. Ein toller Kopfhörer!

Bester Router

Fritz!Box 7590

Wer sich einen neuen Router zulegen muss, wird kaum um die Fritz!Box 7590 herumkommen. AVM liefert ein Meisterstück ab, das mit superschnellem WLAN, MIMO, Supervectoring und jeder Menge weiterer Funktionen überzeugt. Die Bedienung ist gewohnt intuitiv, die Einrichtung auch für Einsteiger zu schaffen. Die Wahl war nicht allzu schwer: Die Fritz!Box 7590 ist für uns zweifellos der beste Router dieses Jahres.

Bestes Netzwerk-Gadget

Netgear Orbi

Das WLAN-Signal reicht nicht in alle Räume? SIe hätten gerne eine schnellere LAN-Verbindung an Ihrem Stand-PC? Dann ist „Orbi“ die ideale Lösung für Sie. Dank der Triband-WLAN-Technologie erreicht das Signal auch weit vom Router entfernte Räume zuverlässig. Die Einrichtung per App funktioniert einfach, wer mag, kann das System dank vieler Extrafeatures individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Auch eine Alexa-Integration ist möglich. Top!

Beste Powerbank

Anker PowerCore 20100

Der Name ist Programm: Mit einer Kapazität von 20.100 mAh laden Sie herkömmliche Smartphones problemlos fünf bis sechs Mal auf. Dank des Outputs von 4,8 A dauert der Ladevorgang auch bei Geräten mit großer Nennkapazität nicht allzu lange. Zwei Abnehmer lassen sich auch gleichzeitig laden.
Der Akku selbst wiegt lediglich 355 Gramm und ist angenehm kompakt - und damit auch für unterwegs perfekt geeignet. Für diesen Zweck ist im Lieferumfang auch eine Transporttasche enthalten.

Bestes Fun-Gadget

Parrot Anafi

Rund 600 Euro kostet die Anafi von Parrot. Dafür erhalten Käufer eine kompakte Drohne mit 4K-HDR-Kamera mit 180 Grad-Neigung, starkem Akku (25 Minuten Flugzeit) und integrierter KI. Die fliegt auf Wunsch für Sie, damit Sie sich auf das Schießen spektakulärer Fotos konzentrieren können. Wer gerne unterwegs ist, klappt die Parrot Anafi einfach zusammen. Die Drohne lässt sich in jedem Rucksack problemlos verstauen. In unserem Test zeigten wir uns von den Flugeigenschaften ebenso beeindruckt wie von der hervorragenden Qualität der Kamera. Für uns die logische Wahl für das beste Fun-Gadget.Der Akku selbst wiegt lediglich 355 Gramm und ist angenehm kompakt - und damit auch für unterwegs perfekt geeignet. Für diesen Zweck ist im Lieferumfang auch eine Transporttasche enthalten.

Bestes Auto-Gadget

Anker Roav Viva

Modernste Technik auch für ältere Fahrzeuge: So lässt sich der Gedanke hinter diesem netten Gadget treffend zusammenfassen. Mit Roav Viva laden Sie nicht nur Ihre Smartphone bequem per USB, der Stecker hat mit Alexa auch eine vollwertige Sprachsteuerung integriert. Sie koppeln einfach den Anker Roav Viva mit Ihrem Smartphone und können fortan während der Fahrt die Musik wechseln, Anrufe tätigen oder Nachrichten abfragen - alles bequem und sicher per Sprachbefehl.

Bester Android TV

Philips OLED 803

Wer sich ein Fernsehgerät mit Android-Betriebssystem zulegen will, muss sich in der Regel zwischen Sony und Philips entscheiden. Beide Geräte lieferten sich ein enges Duell - mit besserem Ausgang für den OLED 803. Uns überzeugte vor allem die Ambilight-Version, der den ganzen Raum in bunte Lichter, abgestimmt auf das Fernsehbild, taucht. Mit dem OLED 903 gibt es übrigens noch ein weiteres Modell mit Lautsprechern des Soundspezialisten Bowers & Wilkins. Ein starkes Portfolio!